Durst Group

Innovation gehört zu Durst und diese Botschaft soll auch nach außen getragen werden. Schon auf den ersten Blick spiegelt sich das in der Architektur und der Art der Inszenierung der Fassade bei Dunkelheit wieder.

Besonders charakteristisch, neben der außergewöhnlichen Form des Neubaus, sind die 850 pixelartig angeordneten Fensterelemente, die, jedes für sich, farbig beleuchtet werden. Über eine videobasierte Steuerung können Muster und Farbeffekte über die gesamte Fassadenlänge dargestellt werden.

Die LED-Leuchten sitzen direkt an den Glaskanten und leuchten in die Fläche hinein. Insgesamt wurden fünf verschiedene Typen mit unterschiedlichen Längen von 250 - 850 mm bzw. 10 bis 40 LEDs produziert.

Im Vergleich zu einer Beleuchtung der Fassade durch Strahler werden hier wesentlich mehr Möglichkeiten bei der Bespielung geboten und unnötiges Streulicht, gerade in dieser sensiblen, natürlichen Lage, kann praktisch vollständig vermieden werden.

Die Einmaligkeit dieses Gebäudes macht die neue Firmenzentrale zu einem Wahrzeichen der ganzen Region und die Beleuchtung der Fassade unterstreicht einmal mehr wie richtig eingesetztes Licht helfen kann Werte und Emotionen zu transportieren.

Fotos:
ⓒ Durst Group

Partner Link:
Elpo GmbH

OK