Funicular Baku

Hülle aus Stahl und Licht

Bei der Funicular handelt es sich um eine Standseilbahn, welche vom Fuße des Hügels hinauf zu den Flame Towers führt, einem der neuen Wahrzeichen von Baku. Im Vergleich zur Talstation wirkt die Bergstation sogar noch etwas imposanter, da sie sich nach dem Einfahrtskanal T-förmig teilt.

Besonders charakteristisch für die neuen Stationen ist die, von Europroject Arch. Müller entworfene, futuristisch geschwungene Form des Stahl-Glas-Tragewerks mit seiner netzartigen Struktur. Um diese am besten zu betonen, montierten wir eine Sonderform unserer LEDCOM Duo Line der Länge nach entlang der außen umlaufenden Hauptträger.

Für beide Stationen verwendeten wir zwei unterschiedliche Typen. Die längere der beiden LEDCOM-Leuchten wurde mit 48 High-Power LEDs, also 12 RGBW-Gruppen, bestückt. Die etwas kleinere, mit 24 LEDs bestückte, wurde außerdem mit einem anderen Linsentyp ausgestattet um weiter in die Tiefe der Konstruktion leuchten zu können.

Insgesamt kommen in der Talstation 58 und in der größeren Bergstation 130 LED-Leisten zum Einsatz. An jedem Sockel befinden sich zusätzliche LED-Scheinwerfer, die ebenfalls über das DMX-Signal angesprochen werden und in die Lichtprogramme eingebunden wurden.

Die Standseilbahn verbindet nun wieder auf direktem Weg den Boulevard an der Küste, eine der längsten Strandpromenaden Europas, mit der Anhöhe der Flame Towers. Von dort aus genießt man einen herrlichen Ausblick über die gesamte pulsierende Stadt.

Partner Links:
Europroject Arch. Müller
GIG Project